Rede von Severn Suzuki 1992 auf UN Earth Summit

15983065_401

Globale Zusammenarbeit

„Das Mädchen von Rio“ blickt zurück

Sie war zwölf, als sie die Welt mit ihrer Rede beim ersten UN-Erdgipfel in Rio de Janeiro beeindruckte. Zwanzig Jahre später ist die Kanadierin Servern Cullis-Suzuki eine weltweit anerkannte Umweltaktivistin.

Severn und drei ihrer Freunde gründeten 1992 die Umweltgruppe ECO, Environmental Children’s Organization. Sie sammelten Geld um von Vancouver an der kanadischen Pazifikküste nach Rio de Janeiro zum UN-Gipfel für nachhaltige Entwicklung zu fahren.

Das damals zwölfjährige Mädchen wandte sich in einer Rede an die Delegierten, die die Abgesandten der Regierungen dieser Welt sprachlos machte. „Wir hatten das Gefühl, dass es wichtig war, dort hin zu fahren“, erinnert sich Cullis-Suzuki heute, „wir ahnten, dass es überwiegend alte Männer sein würden, die über unsere Zukunft entscheiden würden, über die Zukunft der kommenden Generationen. Also wollten wir dort als Gewissen auftreten, wir wollten den Politikern zeigen, wen ihre Entscheidungen wirklich betreffen.“

https://www.youtube.com/watch?v=Sj00vO48MTk

„Wenn Sie nicht wissen wie man die Schäden repariert, dann hören Sie damit auf, weiter Schäden zu verursachen!“ Severn Cullis-Suzuki mit der Jugendgruppe ECO in Rio 1992.

Unglaubliches Engagement!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.